Skip to main content

Qualität – ein Grundprinzip unserer Arbeit

Dafür steht die Privatbrauerei Hoepfner

Biere aus der Hochburg der Braukunst haben Qualität. Aber was bedeutet das? Unser breites Sortiment entspricht den individuellen Ansprüchen der Geniesser: Biere mit besonderem Geschmack. Das nehmen wir sehr ernst: Sie können sich sogar Ihr eigenes Hoepfner herstellen lassen! Über Geschmack lässt sich natürlich streiten. Aber es fällt schon auf, dass Hoepfner nicht nur eine der meistprämierten deutschen Brauereien ist, und dass unsere Biere auch bei Bierproben in der Region immer wieder ganz vorne stehen. Warum? Überzeugen Sie sich bei unserer BrauereiTour oder beim jährlichen Burgfest.

Bierbrauen ist eine Kunst. Wegen der speziellen Produktionsverfahren kommen oft auch Auszubildende aus anderen Betrieben für eine Zeit zu Hoepfner, um ihre Kenntnisse abzurunden.

Qualität ist ein Kernpunkt der Hoepfner-Strategie, nach der unser Management arbeitet.

So frisch!

Haltbarkeit von Hoepfner Bier

Die Frage, wie lange Bier haltbar ist, provoziert bei den Fachleuten von Hoepfner eine Gegenfrage: Wie lange hätten Sie es denn gerne? Damit möchten wir darauf aufmerksam machen,daß es nicht unbedingt von Vorteil ist, wenn das Bier zu lange hält. Was nützt uns, ein Bier mit dem Mindesthaltbarkeitdatum von ein oder zwei Jahren zu kaufen, obwohl wir es eigentlich am nächsten Wochenende trinken wollen?

Hoepfner-Biere werden im Durchschnitt zwei oder drei Wochen nach dem Verlassen der Brauerei getrunken. Das hängt damit zusammen, daß wir fast alle Kunden wöchentlich beliefern, daß unser Vertriebssystem sehr dicht ist, daß unser Absatz sich auf ein überschaubares Gebiet rund um die Brauerei beschränkt und unsere Biere eben keine "Ladenhüter" sind. Deswegen nehmen wir die Maßnahmen zur langfristigen Bierstabilisierung nicht ernst: Wir können unser Bier gefahrlos so ausliefern, daß es optimal schmeckt. Ohne Kompromisse. Und das war es doch, was Sie eigentlich wollten, oder?

Noch ein Hinweis

Übrigens steht auf jeder Flasche von Hoepfner neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum eine andere Zahl: Das Abfülldatum. Frische, die sich nachprüfen lässt! Je nach Sorgfalt bei der Lagerung behält es seine Geschmackseigenschaften dann etwa vier bis sechs Monate. Optimale Lagerbedingungen beachten: kühl, erschütterungsfrei und dunkel.

Medaillenregen

Qualitäts-Erfolg der Privatbrauerei Hoepfner

Hier sehen Sie, wie Hoepfner zu einer der meistprämierten Brauereien in Deutschland wurde (viele weitere Preise in den letzten 20 Jahren müssen wir irgendwann mal zusammenstellen...)

Übrigens könnte man ja kritisch fragen, warum Hoepfner Pilsner nicht dauernd Gold gewinnt? Das fragen wir uns auch, denn in der Verkostung schneidet es immer erstklassig ab. es liegt auch nicht am Geschmack, sondern am Schaum. Nach den Normen der DLG müsste es mehr Schaum haben, aber uns reicht es so - das ist eben auch eine Frage des Geschmacks...

Die DLG-Qualitätsprüfungen für Bier werden an den beiden weltweit bekannten deutschen Wissenschaftsanstalten, der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin und der Staatlichen Brautechnischen Prüf- und Versuchsanstalt in Weihenstephan von Fachleuten dieser Institute durchgeführt. Dabei werden die Biere nicht nur im Labor untersucht, sondern auch sensorisch bewertet, d.h. die menschlichen Sinnesorgane sind ein entscheidendes und wichtiges Meßinstrument. Zum dreimonatigen Prüfmarathon der DLG sind nur Biere zugelassen, die nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut wurden. Die Hürden bei der DLG-Prüfung sind hoch. Jedes Bier muß umfangreiche Laboruntersuchungen, Analysen, mikrobiologische Untersuchungen und sensorische Begutachtungen bestehen. Die Preisverleihung fand anläßlich der Messe ANUGA in Köln statt.