Skip to main content

Willkommen in der Hochburg der Braukunst!

Tradition und Innovation 

Hoepfner ist ein Traditionsunternehmen. 1798 gegründet, gehört die Brauerei zu den ältesten noch aktiven Unternehmen in Karlsruhe. Gebraut und abgefüllt wird bis heute in der 1896 erbauten „Hoepfner Burg“ in der Karlsruher Oststadt. „Frischer Wind in alten Mauern“ drückt den Willen aus, Altbewährtes mit neuen Ideen zu verbinden. Innerhalb der historischen Mauern findet sich ein hochmoderner und innovativer Betrieb, der nach den Firmenleitlinien „Qualität, Kontinuität und Partnerschaft“ geführt wird.

Für jede Gelegenheit das richtige Bier

Hoepfner ist eine Sortimentsbrauerei. Siebzehn Sorten umfasst das Angebot derzeit. Auf Unterschiedlichkeit und Vielfalt der Biersorten wird größter Wert gelegt. Hoepfner bietet neben den „traditionellen“ Hauptsorten Sorten Pils und Export drei Weizenbiere an und ist bekannt für Spezialitäten wie das hefetrübe Hoepfner Kräusen, das vollmundige Goldköpfle, das dunkle Porter und SchwarzGold, das Jubelbier oder das Saisonbier Maibock. Zum echten Szene-Getränk hat sich „Grape“ entwickelt, ein Biermischgetränk aus Vollbier und kalorienarmer Grapefruit-Limonade.

Biere mit besonderem Geschmack

Hoepfner steht für höchste Qualitätsansprüche. Dies fängt beim Rohstoffeinkauf an. Der Aroma-Hopfen kommt aus den bekannten Anbaugebieten Tettnang und der Hallertau. Die eigens gezüchtete und patentierte „Hoepfner Hefe“ lässt den besonderen Geschmack der Hoepfner Biere unnachahmlich und unverwechselbar sein. Die Qualität unseres Bieres steht immer an erster Stelle“, sagen die Hoepfner Braumeister und halten bewusst an den traditionellen und bewährten Herstellungsverfahren wie der offenen Gärung fest, auch wenn dies aufwändiger und teurer ist. Der hohe Anspruch zahlt sich aus: Hoepfner ist eine der meistprämierten Brauereien Deutschlands. Jährlich werden Hoepfner Biere von der DLG für ihre hervorragende Qualität prämiert.