Hoepfner − Das Bier aus der Burg

Schon seit 1798 braut Hoepfner Bier in Baden. Braustätte ist noch heute die historische Hoepfner Burg in der Karlsruher Oststadt. Hier schreiben unsere Braumeister regionale Brautradition fort und lassen mit Leidenschaft, Herz und Handwerkskunst Karlsruher Klassiker wie das Hoepfner Pilsner entstehen.

Das Bier aus der Burg ist ein Stück Karlsruher Lebensart und so untrennbar mit regionaler Gastronomie- und Festkultur verbunden wie die Brauerei mit der Stadt und ihren Menschen.

Hoepfner 1798

Unsere Geschichte

1798
Geschichte 1798
Gründung in Liedolsheim

Der Pfarrerssohn Karl Friedrich Gottlieb Hoepfner eröffnet in Liedolsheim bei Karlsruhe eine kleine Brauerei mit angeschlossener Gastwirtschaft. Damit beginnt die Geschichte des Hoepfner Bieres.

Die Leidenschaft für das Brauerhandwerk muss schon damals ausgeprägt gewesen sein: Beide Söhne folgen ihm und bringen das Hoepfner Bier schon bald in die Karlsruher Innenstadt.

1850
Geschichte 1850
Im Zentrum

Jakob Friedrich Hoepfner kauft die Bierbrauerei Schmieder in der Langen Straße – heute Kaiserstraße 14 – und sichert sich so einen zentralen Standort. Im Mai 1851 eröffnet er seine neue Gasthausbrauerei.

Diese entwickelt sich zu einer der größten Brauereiwirtschaften der Stadt, bis es zu eng wird: Auf dem Rintheimer Feld, wo schon die Hoepfner-Fässer in eigenen Eiskellern lagern, entsteht eine neue Braustätte.

1898
Geschichte 1898
Die Hochburg der Braukunst

Kommerzienrat Friedrich Hoepfner nimmt die Hoepfner Burg in Betrieb. Der Neubau ist repräsentativ und zweckmäßig zugleich: Hinter den ritterlichen Fassaden verbirgt sich eine der modernsten Brauanlagen Ihrer Zeit.

Die „Bierburg“, wie die Karlsruher sie nennen, wird zum Markenzeichen der Brauerei und ist längst eines der inoffiziellen Wahrzeichen der Stadt. Bis heute ist sie Braustätte und Firmensitz der Brauerei.

1906
Geschichte 1906
Jubel für den Großherzog

Großherzog Friedrich I. feiert 80. Geburtstag und Goldene Hochzeit mit seiner Frau Luise. Hoepfner wartet mit einem Sonderbier auf: Golden schimmernd, kraftvoll und dabei mild, ist das „Jubelbier“ dem beliebten Regenten sozusagen auf den Leib gebraut.

70 Jahre später findet man zufällig die alten Druckfahnen des Flaschen-Etiketts – und wenig später die Original-Rezeptur. Seitdem ist das Jubelbier wieder eines der beliebtesten Hoepfner Biere.

1925
Geschichte 1925
Geburt eines Klassikers

Hoepfner braut sein erstes Bier nach Pilsener Brauart. Die feinherbe Spezialität aus dem offenen Gärkeller entwickelt sich zu einem der beliebtesten Biere der Karlsruher und festigt das Renommée als regionale Premiummarke.

Vielfach prämiert, gilt das Pilsner heute vielen als DAS Hoepfner Bier, in dem sich Braukompetenz, Qualitätsanspruch und Beständigkeit der Marke am deutlichsten widerspiegeln.

1983
Geschichte 1983
Willkommen in der Burg

Mit dem Burgfest öffnet Hoepfner erstmals seine Pforten und lädt die ganze Stadt ein, einen Blick in die Herzkammern der Brauerei zu werfen, das Hoepfner Universum zu erleben und in die Geschichte eines der ältesten Karlsruher Unternehmen einzutauchen.

Gastronomische Vielfalt, Volksfest-Flair und alle Hoepfner Spezialitäten frisch abgefüllt – das Burgfest wird zur Karlsruher Institution und für viele ein Pflichttermin zu Pfingsten.

1989
Geschichte 1989
Innovativ und praktisch

Hoepfner hat ihn nicht erfunden, aber als eine der ersten Brauereien eingeführt: den teilbaren Bierkasten. Aufbewahrung, Tragekomfort, Flexibilität bei der Wahl und Menge der Sorten – die Splitbox ist eine bahnbrechende Idee. Der innovationsfreudigen Brauerei mit ihrem vielfältigen Sortiment steht sie besonders gut.

Heute weit verbreitet, wird die Splitbox in Karlsruhe lange Zeit allein mit Hoepfner verbunden.

2005
Geschichte 2005
Neue Wege

Die Privatbrauerei Hoepfner wird Teil der heutigen Paulaner Brauerei Gruppe und gehört damit einem der stärksten Verbünde regionaler Marken an.

2006
Geschichte 2006
Mount Klotz

Hoepfner beliefert erstmals DAS FEST, eines der größten Open-Air-Festivals in Deutschland das rund um den legendären „Mount Klotz“ in der Günther-Klotz-Anlage stattfindet. Als altes Karlsruher Unternehmen sieht die Brauerei Engagement in der Heimatregion als eine ihrer wichtigsten Aufgaben und stellt sich der Herausforderung mit Freude.

2018
Geschichte 2018
Fit für die Zukunft

Ein großes Investitionspaket ermöglicht die umfassende Modernisierung der technischen Anlagen im Innern der Hoepfner Burg. Neben dem Austausch der Abwasseraufbereitung wird eine sparsamere Kälteanlage eingebaut, die den Energieverbrauch erheblich senkt. Der gesamte Bereich der Fassfüllung wird technisch erneuert und mit hochmoderner Abfüllanlage ausgestattet. Die Investitionen in Standort, Leistungsfähigkeit, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Qualität machen das Unternehmen fit für die kommenden Jahrzehnte.

Unsere Sorten

Ausbildungsplätze bei Hoepfner

Wir suchen Auszubildende für den Start im September 2022!

Auzubildende-/n Industrikauffmann/-frau (m/w/d)
Auzubildende-/n Brauer-/in und Mälzer-/in (m/w/d)

In Karlsruhe. Für Karlsruhe. Mit Karlsruhe.

Engagement in Karlsruhe und der Region ist für uns als eines der ältesten Unternehmen der Stadt selbstverständlich. Hoepfner ist gerne dort, wo Menschen sich für Karlsruher Kultur, Musik und regionalen Sport einsetzen und einen starken Partner für Feste, Events und Vereinsarbeit brauchen.

Hoepfner Engagement
klecks-min

Hoepfner News

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Brauerei und unsere Produkte. Für Presseanfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie hierfür einfach das Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Mehr dazu

Händlersuche

Händlersuche

Nichts gefunden
Produkte
PLZ
Händler-Karte
Händler-Liste